skip to Main Content
Dachdämmung Von Innen

Das Dach des Siedlungshauses im Sonnenwalder Weg hat eine neue Gaube bekommen und wurde für die Dachdeckung und die Dämmung vorbereitet: Die Sparren im Dachstuhl des Siedlungshauses Sonnenwalder Weg werden mit Aluprofilen aufgedoppelt, um die 20 cm starken Dämmstoffbahnen aufnehmen zu können. (6/6)
Nun decken die Dachdecker das Dach von außen neu ein, während die Trockenbauer innen die Dämmung anbringen.

Altbau-dämmung-von-innenLuftdichte Abdichtung ist entscheidend!

Durch die ungenügende Dämmung eines Altbaudachs kann der Energieverbrauch auf mehr als 20 Liter/m2 steigen. Um den angestrebten Niedrigenergiestandard zu erfüllen, kommt deshalb Mineralwolle von 20 cm Stärke zum Einsatz. Zum Vergleich: Bei Neubauten sind nur Dämmstoffstärken von 15 cm notwendig. Anschließend wird mit Spezialfolie ein luftdichter Abschluss erreicht, denn auch die kleinste undichte Stelle kann zu Energieverlusten führen.

Größere Sparrenhöhe

Um die stärkere Dämmung verbauen zu können, werden die Sparren in der Regel aufgedoppelt. Gerade bei Altbauten kann es hier leicht zu statischen Problemen durch die höhere Gewichtsbelastung des Dachstuhls kommen. Eine interessante Alternative sind spezielle Alu-Profilsysteme. Mit ihnen läßt sich die erforderliche Einbautiefe ohne zusätzliche Gewichtsbelastung erreichen und auch der extradicke Klemmfilz passgenau einfügen.

B782

doit-tv Video-Tipp

Die typischen Arbeitersiedlungen aus den 20er und 30er Jahren bestehen meist aus ländlich geprägten, einfachen Doppelhäusern auf großen Grundstücken. Auch das Ehepaar Marschelewski fand Gefallen an einem alten Arbeiterhaus aus dem Jahr 1938. Neben dem Umbau und neuem Grundriss ist das oberste Ziel der Baumaßnahmen das Einsparen von Energie. Die Bauherren und der Architekt wollen gemeinsam beweisen, dass auch Altbauten energetisch wirksam saniert werden können.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Videoworkshop: BAKA-Sonnenwalder-Weg
Back To Top