Überspringen zu Hauptinhalt
Mit Farben Einrichten

Farben können Wohnräume beleben oder beruhigen, größer oder kleiner wirken lassen. Baumärkte und Fachgeschäfte machen mit einem riesigen Angebot an Farbtönen die Auswahl nicht leicht.

Farben Farbe bestimmen die Raumwirkung

Mit der Farbgebung können die Proportionen eines Raums stark beeinflußt werden. So lassen helle Farben einen Raum größer und luftiger wirken. Ein warmer Grünton zum Beispiel wirkt beruhigend und schafft damit eine behagliche Wohnatmosphäre. Dunkle Farben wirken hingegen dominant, sie lassen als Deckenfarbe in hohen Räumen die Decken niedriger erscheinen. Schmale, lange Flure oder Zimmer lassen sich durch Betonung der Stirnseiten mit kräftigen Farbtönen optisch verkürzen.
Farben Auch die Göße der Fenster und der Lichteinfall sind wichtige Kriterien für die Auswahl der Farbe. Die Intensität der Farben steigt mit der Intensität des Lichteinfalls stark an.

Vorsicht beim Kombinieren von Farben

Zwei Farbtöne können einen Raum stark beleben. Bei der Auswahl sollte man entweder zu Komplementärfarben greifen oder die Farben eines Spektrums mindestens um drei bis vier Töne heller oder dunkler wählen. Der Unterschied zwischen beiden Farbnuancen sollte deutlich erkennbar sein. Auch die Größe der variierten Flächen sollte nicht gleich sondern z.B. im Verhältnis von 2:1 voneinander unterschieden sein.

Möbel sind entscheidend für die Farbauswahl

Wichtig ist es bei der Farbwahl auch, das gesamte Raumkonzept inklusive der Möbel in die Entscheidung mit einzubeziehen. Farbtafeln aus dem Baumarkt sollten sie darum immer Zuhause in dem zu verändernden Raum anschauen. Nur hier kann die Wirkung der geplanten Farbkombination wirklich beurteilt werden.
Sinnvoll kann es auch sein, eine kleine Fläche oder ein Stück alte Rauhfaser vorher mit der gewünschten Farbkombination zu streichen und in dem Raum aufzuhängen. Dazu gibt es in Baumärkten kleine Probeflaschen, die die Entscheidung erleichtern können.
In vielen Räumen sind es nicht die Wände oder die Wünsche der Bewohner sondern die Möbel und Fußböden, die die Farbwahl entscheidend beeinflussen. Farbige Wände sollten also immer als Ergänzung zu dem vorhanden Mobiliar und Wohnkonzept verstanden werden.

W-609-1
Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Bei der Farbauswahl die Holzelemente nicht vergessen!
    Ein gelungener Beitrag, Herr Steps! Leider wird viel zu selten erwähnt, dass die Möbel und andere Elemente wie Laminat oder Parkett entscheidend die Farbwahl beeinflussen.
    Für alle, die sich erfolgreich dem Thema Farbe im Raum nähern wollen, gibt es den WohnFarbenPass, der neben Farb- auch Holzmuster enthält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen