Überspringen zu Hauptinhalt
Wandbelag Sandsteintapeten

Mit der Sandsteintapete erzielt man einen extravaganten Look auf  Wänden und Böden. doit-tv hat sich die Tapeten auf der Bautec zeigen lassen.

Mit der Sandsteintapete erzielt man einen extravaganten Look auf  Wänden und Böden. doit-tv hat sich die Tapeten auf der Bautec zeigen lassen.

Die Oberfläche für die Sandsteintapete wird mittels eines umweltfreundlichen Verfahren, in nur 1-3 mm dünnen Schichten vonGesteinsblöcken abgetrennt. Mit einem Spezialharz werden die Sandsteinwändegetränkt und ein Gitternetz aus Spezialstoff bildet die Trägerschicht. Dannwird das körnige Material Sandstein samt Strukturen, Äderchen und Poren vomFels gerissen. Das Verfahren stammt schon aus dem Jahr 1930.

Die fertige Sandsteintapete ist später nur einen Millimeterdünn und der flexible Trägerstoff macht die sie formbar und damit äußerstpraktikabel in der Verarbeitung. So kann der Sandsteinbelag, der sowohl fürWände und Böden geeignet ist, jeder erdenklichen Form – mit Rundungen,Wölbungen, Vertiefungen oder Kanten –angepasst und fugenlos verlegt werden. DasTapezieren könnte allerdings, selbst für geübte Handwerker eine Herausforderungwerden, denn das richtige Verlegen von den gummigleichem Sandsteintapetenverlangt fundierte Handgriffe.

In einem Ausstellungsraum werden die Möglichkeiten gezeigt. Da stehensteinverkleidete Lampen neben Kaminen mit Sandsteinoberfläche. Ganze Küchen-und Barzeilen sowie Bäder sind mit abwaschbaren Material ausgelegt. Der dünneSandstein kann tatsächlich «um die Ecke gebogen» werden, denn Kanten und Stößewerden durch Feuchtigkeit oder Hitze «aufgeweicht» und so nahtlos an dieNachbarflächen angeglichen. Bei gröber strukturiertem Stein ermöglichenÄderchen optische Tricks: fein an den Aderlinien entlanggeschnitten, lassensich Sandsteinhäute wie Puzzle zusammenschieben.

 

Hier noch ein paar Fakten zur Sandsteintapete

Rohstoff:
Quarzsand eiszeitlichen Ursprungs
Alter: Entstehung vor ca. 40 Mio. Jahren
Herkunftsland: Deutschland
Gewicht: von ca. 2000 – ca. 5000 g/m²

Oberfläche:
Versiegelung mit handelsüblicher Polyurethan-Dispersion in Wasser

Chemische Zusammensetzung:
Quarzsand (95%), Bindemittel (Weichmacherfreie, wässrige Copolymerisat-Dispersionauf Basis von Acrylsäuresystem)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen