Überspringen zu Hauptinhalt
Lichtplanung Vom Lichtdesigner

Wer eine Wohnung einrichtet, sollte nicht nur an Möbel und Bilder denken. Die Wirkung von Lampen und Lichteinfall für die Wohnatmosphäre wird häufig unterschätzt.
LichtgestaltungDie Atmosphäre von Wohnräumen wird ganz entscheidend durch den Lichteinfall bestimmt. Große Fensterflächen und viele natürliches Licht werden in Wohnräumen grundsätzlich sehr positiv empfunden: sie lassen die Bewohner an dem Wechsel der Tageszeiten teilhaben und sorgen tagsüber für das meist ausreichende Grundlicht. Um Räume auch mit Kunstlicht wohnlich auszuleuchten, sind mehrere Lichtquellen nötig. Experten empfehlen drei, besser sogar fünf Lichtquellen pro Raum. Sie sollten verschiedene Lichtstimmungen möglich machen: ein gleichmäßiges, aber nicht grelles Grundlicht sollte dem Raum dezent ausleuchten. Verschiedenen anderen Lichtquellen können entweder zusammen mit dem Grundlicht oder untereinander kombiniert werden und so dem Anlaß entsprechende Lichtstimmungen erzeugen.

Mehrere Lichtquellen für verschiedene Stimmungen

Ein beleuchteter Arbeistplatz und eine indirekte Schrank oder Bücherregeal-Bleuchtung sowie eine Leselampe an der Sitzecke schaffen z.B. eine gemütliche, einladende Atmosphäre. Im Essbereich wird normalerweise ein zentrales Tischlicht benutzt, das mit Wand- oder Stehlampen kombiniert werden kann.

Nicht nur in den heimischen vier Wänden wirkt sich eine durchdachte Lichtführung positiv aus. Auch und gerade am Arbeitsplatz sorgt sie für ein produktives Klima. Büroumfeld und Lichtquellen sollten daher bereits bei der Planung aufeinander abgestimmt werden.

Lichtgestaltung Indirekte Beleuchtung heute wieder im Trend

Aber auch im privaten Bereich macht es Sinn, neben einem Architekten auch einen Lichtdesigner schon in die Planung von Neu- oder Umbau mit einzubeziehen. Sie können helfen, Lichtquellen im Raum zu verteilen oder indirekte Beleuchtungsmöglichkeiten mit einzuplanen. Wandnischen, Ecken und Mauervorsprünge bieten sich für Beleuchtungselemente an – besonders in dunklen Fluren oder Treppenaufgängen können solche Lichtführungen dem Haus eine wohnliche Atmosphäre geben.

Für die Beleuchtung mit Tageslicht gibt es heute aber auch interessante Systeme, die das Tageslicht vom Dach durch verspiegelte Röhren in weit darunter liegende Räume leiten kann.

W403
Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen