Überspringen zu Hauptinhalt
Kleben Ohne Reue

Nicht immer zählen Nägel oder Schrauben zum Befestigen von Regalen und anderen Gegenständen zur ersten Wahl. Für die Fliesen in Bad und Küche beispielsweise, sind Montagekleber und Klebestrips viel besser geeignet.

KlebenWill man beim Anbringen von Regalen, Spiegeln, Handtuchhaltern oder ähnlichen Dingen auf das Bohren unansehnlicher Löcher verzichten, kann man heute auch starke Montagekleber benutzen. Neuerdings gibt es sogar Kleber, die sich wieder ablösen lassen – das ist praktisch, wenn man eines Tages das Baddesign ändern möchte oder in der Zukunft auch mal umziehen will.

Wer jemals versucht hat, in eine Fliese zu bohren, kennt das Problem: Die glasierte Oberfläche platzt leicht ab oder es bilden sich Risse an der Fliese. Solche Schäden lassen sich dann nicht mehr reparieren. Aber selbst gelungene Dübellöcher kann man nicht einfach zuspachteln, wenn man sie nicht mehr zum Fixieren benötigt. Sie bleiben nach einer Umgestaltung stets als hässliche überbleibsel übrig.

KlebenFür das Anbringen von Gegenständen eignen sich daher besonders stark haftende Montagekleber für glatte Oberflächen, die man bei Bedarf auch rückstandsfrei wieder ablösen kann. Wie man eine Ablage im Badezimmer mit starkem Montagekleber befestigt, zeigt der Workshop.

Sollen nur kleine Accessoires, wie zum Beispiel ein Kurzzeitwecker, fixiert werden, kann man auch Strips benutzen, die ebenfalls wieder ablösbar sind. Will man den Gegenstand später wieder ablösen, braucht man ihn nur mit etwas Kraft in eine Richtung drehen. Die Strip-Reste lassen sich anschließend leicht mit den Fingernägeln entfernen. Für schnelle und saubere Montagen sind Kraftkleber eine sinnvolle Alternative für Schrauben und Nägel.

Merken

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen