Überspringen zu Hauptinhalt
Fußbodenheizung Auf Alten Balken

 

Im Dachgeschoss des alten Schulgebäudes wird ein neuer Fußboden eingebracht. Der Aufbau besteht aus einer Blechplatte, einer Fußbodenheizung und einer dünnen Estrichschicht.

Im Dachgeschoss des alten Schulgebäudes wird ein neuer Fußboden eingebracht. Der Aufbau besteht aus einer Blechplatte, einer Fußbodenheizung und einer dünnen Estrichschicht.

FußbodenplatteFussbodenheizung-schwalbenschwanz-plattenNachdem die Dämmarbeiten im Dachgeschoss der alten Schule abgeschlossen wurden, ist jetzt der Fußboden dran. Architekt und Bauherr haben sich hier für ein eher ungewöhnliches Fußbodensystem entschieden. Die Basis bildet eine Schwalbenschwanz-Metallplatte, auf der dann direkt die Fußbodenheizung verlegt und anschließend der Fließestrich gegossen wird.

Der Vorteil dieses aufeinander abgestimmten Verbundsystems: Man kann die Metallplatten direkt auf der Balkenlage verlegen und benötigt keinen zusätzlichen Holzunterboden. Hierdurch ergibt sich ein sehr niedriger Bodenaufbau im Oberbereich des Daches, jeder gesparte Zentimeter in der Fußbodenhöhe ist hier ein Raumgewinn.

Die Verarbeitung der Schwalbenschwanzplatten ist einfach, sie werden überlappend verlegt und müssen nicht zusätzlich miteinander verschraubt werden. Der Beton, der zum Schluß über das System gegossen wird, sorgt für eine dauerhafte Verbindung und die Stabilität dieser Fußbodenheizung.

Wir haben inzwischen eine ganze Reihe von Nachfragen zu dem System gehabt, darum hier der Link zu dem Hersteller: die Firma Spillner hat dieses System entwickelt und bietet die Einzelnen Systembestandteile für die Fußbodenheizung an.

B-704-DV
Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. hallo,
    Ihr Video „Fußbodenheizung auf alten Holzbalken“ interessiert mich.
    Bin z.Zt. dabei den Umbau unseres Altbaus zu planen.

    Wer kann mir Lieferanschriften für die Materialien wie
    Schwalbenschwanz-Metallplatte und das Fußbodenheiz-System benennen?
    Gruß

  2. Wir haben schon viel gesehen…
    Hallo,

    danke für den Hinweis zum Thema Arbeistschutz. Das ist natürlich richtig und häufig ein Thema für uns. Wir sind aber auf den Baustellen immer nur Gast und häufig werden gerade für die Kamera Arbeiten anders und „normgerechter“ ausgeführt, als das normalerweise der Fall ist. Vermutlich sind also diese Praktiken leider tatsächlich auf Baustellen immer noch so anzutreffen.
    Wir werden weiterhin vor Ort darauf hinweisen, wenn uns etwas auffällt!

    Viele Grüße
    Die Redaktion

  3. Arbeitsschutz
    Guten Tag!

    Ich finde es sehr gut, dass solche Systeme mal praktisch erklärt werden. Doch sollte bei solchen Veröffentlichungen auch auf den Arbeitsschutz geachtet werden.
    Von der Seite muss ich das Video leider als nicht empfehlenswert betrachten. Oder anders: Das kann doch nicht euer ernst sein!!!
    Bitte nehmt das als Empfehlung und nicht als persönlichen Angriff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen