Überspringen zu Hauptinhalt
Fadenalgen Ein Greuel Im Aquarium

Algenbewuchs im Aquarium ist nicht nur unansehnlich sondern stört das Biotop nachhaltig. Natürliche Fressfeinde der Algen können helfen. Welche und was man noch über Aquarien wissen sollten, finden Sie hier.

Nichts ist unangenehmer als ein Aquarium überwuchert mit Algen. Welche Pflanzen für Sauberkeit im Wasser sorgen, hat DOIT-TV in einem Videoworkshop zusammengefasst. Auch Tiere können dem Aquarianer behilflich sein:

Garnelenhaben in der Aquaristik inzwischen viele Anhänger gefunden. Sie eignensich nicht nur für moderne Klein-Aquarien, sondern auch für dieVergesellschaftung mit Fischen in größeren Becken. Dort machen sie sichals regelrechte Putztrupps nützlich. "Für die Beseitigung vonFadenalgen eignen sich besonders gut japanische Amano-Garnelen",erklärt Ratgeberautor Friedrich Bitter. "Wenn man diesen mittelgroßenGarnelen keine zusätzliche Nahrung reicht, sind die Fadenalgen in derRegel innerhalb einer Woche restlos beseitigt – sie wurden gefressen."

Harnischwels

 

AlsMittel gegen Algenbeläge auf Aquarienscheiben werden gernHarnisch-Welse gehalten, die mit ihrem breiten Maul die Scheibenputzen. Effektiver sind jedoch bestimmte Schneckenarten: "Mit zu denbesten Scheibenputzern gehören Napf- bzw. Muschelschnecken, die vorallem glatte Flächen rückstandslos abweiden", führt Bitter aus."Besonders empfehlen kann man auch die Geweihschnecke, denn sie machtsich sogar über Algen an Pflanzen und Dekorationsmaterial her."

 


DOIT-TV VIDEOTIPP

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen