Bad

Starke Dämmung sorgt für dichte, gut isolierte Aussenwände. Dadurch bleibt die Wärme im Haus. Gleichzeitig wird aber auch die Abgabe der Luftfeuchtigkeit nach außen erschwert. Feuchtigkeitsschäden drohen.

Vor allem der Mensch selbst trägt durch Atmung und Schweiß ständig zu einer Erhöhung der Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen bei. Zusätzlich gelangt Wasserdampf aus Feuchträumen in die Raumluft.Feuchtigkeit in der Luft fördert Schimmelpilz und Sporenbefall. Schimmel kann sich schnell in Ecken von Badewannen oder Duschtassen bilden. Verbleibt Wasserdampf aus Bad oder Küche regelmäßig in der Wohnung, können auch in anderen Räumen Schäden auftreten.

Falsches Wohnverhalten häufige Ursache von Schimmel

BadExperten schätzen, dass 30% aller Feuchtigkeitsschäden an der Bausubstanz heute durch falsches Wohnverhalten verursacht werden. Wenn die Temperaturen nachts im Schlafzimmer zu stark gesenkt werden, die Fenster nicht geöffnet werden und am Morgen nicht richtig durchgelüftet wird, entsteht ganz automatisch Feuchtigkeit an den Wänden.

Luftentfeuchter gegen Schimmelbildung sinnvoll einsetzen

BadWer Feuchteschäden vermeiden und dabei auf Nummer Sicher gehen will, sollte neben ausreichender Frischluftzufuhr auch Luftentfeuchter in Wohn- und Schlafräumen einsetzen. Das in der geschlossenen Kassette enthaltene Salzgranulat entzieht der Raumluft die Feuchtigkeit und wandelt sie in eine einfache Salzlösung um. Sie wird in dem Auffangbecken gesammelt, ohne wieder zu verdunsten.Besonders sicher sind Geräte, die über ein Kassettensystem verfügen, da sie beim Wechseln den Hautkontakt mit dem Granulat verhindern. Die Handhabung ist unkompliziert. Das Gerät wird einfach zusammengesteckt und auf den Boden gestellt bzw. an die Wand gehängt. Die Kassette mit dem Granulat ist nach drei bis sechs Monate verbraucht und kann in die gelbe Tonne gegeben werden.

Luftentfeuchter schützen auch Autoteile und Fahrräder

Sinnvoll ist der Einsatz in Wohn- und Schlafräumen oder z. B. in gekachelten Bädern. Besonders wenn diese, als sogenannte Dunkelbäder, ohne Fenster sind, oder nach dem Duschen nicht ausreichend gelüftet werden können. Auch in Kellern, Wochend- oder Gartenhäusern können Luftentfeuchter für Nutzräume mit einem besonders großen Volumen über Monate gefahrlos eingesetzt werden, da sie ohne Strom funktionieren. In Nebengebäuden und schlecht gelüfteten Garagen sorgen Luftentfeuchter für einen besseren Korrosionsschutz empfindlicher Autoteile. Auch eingelagerte Gartenmöbel und Fahrräder sind in trockener Luft vor Fäulnis und Rost geschützt.

Merken

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Vorsicht bei Schimmel !
    Mit Schimmel sollte man nicht spaßen! Zur Zeit läuft ein Werbespot, der mal wieder so ein Wundermittel anpreist gegen Schimmel – da sollte man sehr vorsichtig mit sein: solche Reinigungsmittel können höchstens die äußeren Anzeichen des Schimmels entfernen, niemals die Ursache. Schimmel bildet sich an kalten, wenig gelüfteten Plätzen. Meistens wird Schimmelbildung etwas mit der Bauphysik der Wohnung zu tun haben – darum unbedingt den Vermieter informieren und ihn auffordern, das ganze anzuschauen und u.U. zu beseitigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.