Überspringen zu Hauptinhalt
Küchenplanung 1

Die Küchenplanung ist selten eine einfache Angelegenheit, zumal die Anschaffung von Küchen so richtig ins Geld geht. Fehler, die in der Planungsphase gemacht werden, sind später meist gar nicht mehr oder nur sehr kostspielig zu korrigieren.

Küchenplanung Egal, ob es um die Anschaffung einer Küche im neuen Haus oder in der Altbauwohnung geht, ob es sich um eine großzügige Wohnküche, amerikanische Küche oder die kleine Single-Küche handelt, die richtige Planung entscheidet über Lust oder Frust beim Aufbau und der späteren Nutzung.

Küchenplanung Küchenplanung vom Profi oder selfmade?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Sie beauftragen Küchenfachhändler. Zum Vergleich holen Sie möglichst mehrere Angebote ein. Oder Sie planen selbst. Ganz händisch mit Zollstock, Winkelmesser und Millimeterpapier, unter Nutzung von Planungsbögen mit einsetzbaren Küchenteilen oder von preiswerter Software, die manche Hersteller und Händler anbieten.Die beste Variante ist, zunächst die Küche selbst zu vermessen, die Anordnung zu planen und anschließend mit den kommerziellen Angeboten zu vergleichen und zu optimieren.Benutzen Sie dabei eine Checkliste, damit alle Anforderungen an Ihre Traumküche berücksichtigt werden.

Zunächst benötigen Sie die Abmessungen des Raumes und der technischen Anschlüsse:Grundriss des Raumes mit Länge mal BreiteLage der Fenster, ggf. mit Angaben zur Höhe der Fensterbank und ggf. des Vorspringens der FensterbankLage der Heizköper, ggf. der Heizungsrohre, soweit diese in den Raum ragenLage des Frischwasseranschlusses und, soweit vorhanden, des Warmwasseranschlusses oder der elektrischen/ gasbetriebenen WarmwassereinheitLage des AbwasseranschlussesLage des Elektroanschlusses für den E-Herd oder des Gasanschlusses für den GasherdAngaben zu vorhandenen oder gewünschten Lichtquellen

 Planungsfehler vermeiden

Küchenplanung

Aufgrund von Messfehlern kann es zu Problemen bei der Montage der Möbel kommen und Nacharbeiten notwendig werden.Beachten Sie daher unbedingt die Winkel der Raumecken. Sollten sie nicht im NeunzigGrad-Winkel verlaufen oder hat der Raum einen unüblichen Grundriss, müssen Sie dies bei der Möbelplanung berücksichtigen.

Machen Sie eine Stückliste aller Küchenelemente mit Typenbezeichnung. Eine umfangreiche Auflistung aller Basistypen mit den üblichen Maßen erleichtert die richtige Auswahl und Anordnung von Unterschränken, Oberschränken, Ergänzungsteilen usw.Mit Ihrer individuellen Stückliste können Sie jederzeit die Händlerangebote prüfen und vergleichen.

 Optimales Handling

Küchenplanung

Die Frage der Ergonomie wird vielfach unterschätzt. Die Freude an der neuen Küche geht schnell verloren, wenn Nutz-, Arbeits-, Stellund Bewegungsflächen willkürlich und unrationell angeordnet sind. Die Folgen sind unnötig lange Wege, belastende Fehlhaltungen bei der Küchenarbeit, unnötiges Bücken und Strecken beim Suchen von Küchenutensilien.Eine optimal gestaltete Küche sollte Ihren körperlichen Gegebenheiten, wie Körperbau, Rechtsoder Linkshänder, ggf. vorhandenen Behinderungen oder belastenden Körperhaltungen angepasst sein. Es sollte berücksichtigt werden, ob aufwändig gekocht wird und ob viele Kochutensilien und Vorräte untergebracht werden müssen.

Merken

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen