Überspringen zu Hauptinhalt

Wenn man von einer spektakulären Metamorphose des Interieurs träumt, aber nicht die Möbel austauschen oder den Raum umgestalten will, sollte man sich für Wandaccessoires entscheiden. Es stellt sich heraus, dass man dank ihnen in der Innendeko viel mehr verändern kann, als man vielleicht denkt. Es geht nicht darum, nur ein Poster oder ein Bild aufzuhängen, sondern um wirklich beeindruckende Kompositionen. Welche? Der vorliegende Artikel enthält die Antwort auf diese Frage!

In der Innenarchitektur ist es sehr wichtig, alle Elemente eines Raums als Ganzes zu betrachten. Wenn man sich auf das Dekorieren einer Wand konzentriert, sollte man daran denken, dass die verwendeten Ausschmückungen mit den Möbeln, Textilien oder der Farbe der Wände harmonieren müssen – auch wenn sie in Bezug auf Farb- oder Stilkontrasten zusammenpassen. Wir stellen Ihnen hier drei Arten von Dekorationen vor und erläutern Ideen, wie man diese am besten in den Raum einfügen kann: eine Fototapete 3D Effekt, ein einfach montierbarer selbstklebender Sticker und großformatige Bilder. Es ist Zeit für eine beeindruckende Wohnungsmetamorphose!

Fototapeten und überraschende Tricks

Um ein wirklich verändertes Interieur genießen zu können, muss man nach mutigen und ausdrucksstarken Lösungen suchen. Aus diesem Grund ist eine Fototapete 3D die erste Idee. Was unterscheidet sie von anderen Vorschlägen? Die Tatsache, dass sie eine Illusion von Tiefe in den Raum bringt, so dass er größer erscheint, als er wirklich ist. Dieser beeindruckende Trick verändert das Wohn- oder Schlafzimmer um 180 Grad. Bei der Anbringung einer solchen Dekoration ist es sehr wichtig, dass möglichst wenige Ausstattungselemente das Muster verdecken. Warum? Der 3D-Effekt wird dann besser auf das menschliche Sehvermögen wirken. Es ist offensichtlich, dass man Möbel, ein Sofa oder ein Bett im Zimmer hat, die man nicht loswerden kann. Es geht also darum, das Muster an einer Wand anzubringen, an der keine großen Schränke oder hohen Kommoden stehen.

Beim Durchsuchen der Designs sollte man auch darauf achten, dass sich das zentrale Element der Komposition auf einer solchen Höhe befindet, dass es nicht von den Möbeln verdeckt wird. Das ist auch eine tolle Idee für einen Raum ohne Fenster – die Küche oder das Badezimmer. Mit einer Fototapete 3D Effekt Fenster mit einer malerischen Landschaft bekommt man dort eine weite Aussicht, wo sie vorher nicht war. In diesem Fall ist es wichtig, die auf einer Fototapete gezeigte Fensterimitation an den Stil des Interieurs und der Möbel anzupassen. Wenn der Raum mit braunen Möbeln ausgestattet ist, sollte das Fenster auch braun sein. Infos und Inspirationen findet man z.B. unter myredro.de zu finden.

Bild – nur im Plural

Kann das Aufhängen eines Bildes an der Wand viel an der Raumwirkung ändern? Das hängt davon ab, was die Leinwand zeigt: Mit einer klassischen Landschaft erzielt man einen anderen Effekt als mit einer modernen und auffälligen Abstraktion.Eine ideale Lösung für ein geräumiges Interieur ist eine Komposition aus mehreren Leinwänden. Wenn man eine große Wohnung hat, kann ein solch großer Raum kühl im Ausdruck und leer erscheinen, wenn man ihn nicht angemessen einrichtet. Ein paar Bilder an der Wand sind eine tolle Lösung. Man hat eine unendliche Anzahl von Optionen zur Auswahl. Darum sollte man zunächst überlegen, ob man auf Muster setzen will, die von der Natur inspiriert worden sind, oder farbenfrohe Abstraktionen mit geometrischem Charakter bevorzugt. Wichtig ist auch, ob sie in Bezug auf die Farbgebung zum Arrangement passen oder einen starken Kontrast zu ihm bilden sollen, um einen bisher monotonen Raum zu beleben. Von Bedeutung ist jedoch nicht nur das, was auf Bildern zu sehen ist, sondern auch, wie sie an der Wand platziert werden.

Zu Beginn sollte man einen Raum zwischen den Leinwänden und den Möbeln schaffen. Die Bilder dürfen nicht bis zur Rückenlehne des Sofas oder bis zur Decke selbst reichen – die Wandoberfläche soll nicht vollständig mit Dekorationen bedeckt werden. Um eine leichte Komposition zu erschaffen, kann man sich für das asymmetrische Aufhängen der Bilder entscheiden, so dass die Verteilung dynamisch ist. Ein sehr interessanter Effekt wird auch erreicht, wenn es gelingt, zum Beispiel zwei kleinere Leinwände an den Seiten der Komposition einzufügen. Wenn man viele Ideen hat und nicht weiß, welche die beste ist, sollte man vorher die Anordnung auf ein Blatt Papier zeichnen.

StreichenSticker, oder: eine Dominante im Zimmer

Die letzte Lösung ermöglicht es, eine spektakuläre und schnelle Veränderung durchzuführen. Selbstklebende Sticker sind dazu eine gute Möglichkeit. Im Gegensatz zu Fototapeten bedecken Sticker nicht die ganze Wand, sondern setzen nur einen Akzent auf der Wand. Man sollte jedoch nicht mehrere von ihnen für den Raum auswählen, sondern ein – möglichst ausdruckstarkes – Modell wählen. Damit ein Sticker zu einer neuen Raumdominante wird, sollte er die erste Geige im Interieur spielen. Die Schlüsselrolle spielt der Ort, an dem man ihn aufklebt. Eine solche Wanddeko sollte so platziert werden, dass sie mit einem der Möbelstücke harmoniert. Im Falle eines Wohnzimmers wird meist der stärkste Effekt erzielt, wenn das Muster über der Couch, dem Sofa oder dem Esstisch angebracht wird. Im Schlafzimmer sollte der Sticker über dem Kopfteil des Bettes oder über dem Frisiertisch platziert werden. Auch der Flur, oder genauer gesagt der Raum über der Kommode, kann sich als idealer Ort erweisen.

Man hat bei den Wandstickern viele verschiedene Muster zur Auswahl. Wenn man aber nach einem auffälligen Akzent sucht, kann man typografische Darstellungen wählen: fröhliche Slogans oder motivierende Zitate. Die Schriftart sollte an die Innendeko angepasst werden. Dies kann eine Druckschrift, eine Handschrift oder eine Schrift, die einem alten Druck ähnelt, sein. Und wenn nicht die Typografie, so werden florale Motive sicherlich eine beeindruckende und zeitlose Lösung sein.

Damit Wanddekorationen optimal im Raum wirken, muss man den richtigen Platz für sie finden. Man sollte dafür sorgen, dass die Fototapeten nicht von zu großen Möbeln verdeckt werden und dass die Bilder den richtigen Platz um sie herum haben. Ein richtig präsentierter Sticker spielt die Hauptrolle im Raum kann das bestehende Arrangement mehr verändern, als man ahnt.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen