Überspringen zu Hauptinhalt
Sonnenschutz: Innen Oder Außen?

Wer sich im Raum eine angenehme Lichtatmosphäre schaffen will, sollte sich früher oder später auch mit dem richtigen Sonnenschutz beschäftigen. Hierbei stellt sich vor allem die Frage, ob dieser besser außen am Gebäude oder im Rauminneren angebracht werden soll. Welche Vorteile die verschiedenen Arten des Sonnenschutzes haben, erfahren Sie hier.

Der außenliegende Sonnenschutz – ein effektiver Teil der Fassade

Die Sonnenschutzarten, die außen am Gebäude angebracht werden, gelten generell als besonders wirksam. Dabei sind sie jedoch auch kostenintensiver in der Anschaffung und Wartung. Dennoch sind Außenjalousien oder Rollläden meist den innenliegenden Varianten vorzuziehen. Liegt der Schutz vor der Verglasung, so werden erwärmende Sonnenstrahlen direkt absorbiert und der dahinterliegende Raum heizt sich erst gar nicht unangenehm auf. Eine Gardine kann die Aufheizung dagegen nicht verhindern. Da außenliegender Sonnenschutz jedoch bei Wind oder Frost nur eingeschränkt genutzt werden kann, empfiehlt sich eine Kombination mit stilvollen Raffrollos oder Gardinen.

Außenjalousien – schicke Designelemente mit Funktion

In der Gestaltung moderner Büro- und Wohngebäude sind Außenjalousien besonders beliebt, da sie sehr funktionssicher sind und eine hohe Belastbarkeit besitzen. Zugleich ermöglichen sie die Gestaltung und Veränderung des Raum- und Lichtklimas ohne einen großen zusätzlichen Energieaufwand. Durch die stufenlose Verstellbarkeit und Lamellentechniken kann individuell bestimmt werden, wie viel Licht in den Raum fällt. Wenn so wenig Licht und Wärme wie möglich eindringen soll, erreichen die meisten der heutigen Jalousien eine Minderung der Sonnenstrahlung von bis zu 90 %, der Schutz ist daher äußerst effektiv. Um ein blendfreies Arbeiten an Bildschirmen zu garantieren, lassen sich zusätzliche Lichtleittechniken einsetzen, die ungewolltes Licht an die Decke leiten. Die Flexibilität der Außenjalousien macht sie ideal für eine persönliche Anpassung der Lichtverhältnisse in einem Raum. Zahlreiche Farben und Materialien integrieren diese außerdem als tolle Designelemente in die Fassade.

Rollläden – der klassische Sonnenschutz von außen

Zu den Klassikern des Sonnenschutzes gehören Rollläden. Diese mögen zwar optisch weniger ansprechend sein, meist sind sie jedoch wesentlich wetterfester konzipiert. Damit die Gestaltung eines Hauses dennoch ansprechend bleibt, werden die Kästen heute meist in verschiedenen Formen und Farben sichtbar angebracht, sodass sie sich in die Optik des Hauses einfügen. Die meist aus Kunststoff gefertigten Rollläden bieten eine ideale Abschirmung vor der Sonnenstrahlung, jedoch ist die Lichtgestaltung im Raum damit keinesfalls so flexibel, wie das bei Außenjalousien der Fall ist.

Innenliegender Sonnenschutz: Wetterbeständige Raumgestaltung

Gerade in besonders windigen Gegenden können Jalousien oder Rollläden eher ungeeignet sein. Hier empfehlen sich dann Schutzmechanismen, die am Fenster von innen angebracht werden. Das birgt vor allem den großen Vorteil, dass Rollos und Gardinen wesentlich günstiger sind als eine Außenjalousie. Insbesondere Vorhänge in den unterschiedlichsten Ausführungen sind als Dekoelemente beliebt. Aber auch Raffrollos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da sie Gardinen und Rollos geschickt kombinieren und eine angenehme Lichtgestaltung ermöglichen. Die große Auswahl an schicken Farben und Mustern können die Raffrollos zu tollen Hinguckern im Raum machen. Damit sind sie nicht nur Sonnenschutz, sondern auch ein schöner Teil der Einrichtung.

Bild 1: © istock.com/KatarzynaBialasiewicz, Bild 2: © istock.com/elxeneize

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen