Überspringen zu Hauptinhalt

In vielen Mietwohnungen sind die Badezimmer eher klein, mit ein paar Tricks können dort aber Nischen genutzt und Stauraum geschaffen werden.

Freie Flächen nutzen

Der Platz unter dem Waschbecken wird häufig nicht genutzt, obwohl er sich hervorragend als Staufläche eignet. Dafür gibt es spezielle Unterschränke für Waschbecken, die einen Siphonausschnitt für die Rohre besitzen. In den Schränken können zum Beispiel Handtücher gelagert werden, damit wird der Platz optimal ausgenutzt. Auch an den Wänden kann man sehr gut Handtuchhalter oder Seifenspender anbringen. Gegenstände, die nicht so häufig gebraucht werden, können wunderbar auf Regalen über der Tür verstaut werden.

Platzsparende Duschen

Badewannen nehmen naturgemäß mehr Platz ein als Duschen, wer die Wahl hat, sollte sich bei kleinen Badezimmern deshalb immer für eine Duschkabine entscheiden. Doch auch hier gibt es Unterschiede, zum Beispiel muss die Duschwanne nicht immer quadratisch sein. Sie kann, je nach verfügbarem Platz, auch rechteckig, fünfeckig oder abgerundet sein. Wenn der Platz für ausladende Schwingtüren nicht ausreicht, kann man auf sogenannte Pendeltüren zurückgreifen, die sich sowohl nach außen als auch nach innen öffnen lassen. Diese findet man zum Beispiel bei hardys24.de .

Regale und Ablageflächen

Wer die Möglichkeit hat, sollte Ablageflächen direkt in die Wand einlassen, denn so wird der Raum optimal ausgenutzt. Da Umbauten gerade in Mietwohnungen aber selten realisierbar sind, kann man auf Schränke zurückgreifen. Es ist empfehlenswert, in kleinen Bädern schmale und hohe Regale zu montieren, die wenig Platz benötigen. Außerdem eignen sich Spiegelschränke hervorragend als Stauraum für Kosmetik und Badeartikel.

Den Raum optisch größer wirken lassen

Nicht alle Badezimmer verfügen über ein Fenster, aber durch geschicktes Anbringen von Lampen können auch kleine Räume hell und groß wirken. Es ist wichtig, dass das Licht freundlich ist und alle Ecken ausgeleuchtet werden. Außerdem strecken Spiegel einen Raum optisch. Den gleichen Effekt kann man auch mit Badfliesen erreichen: Großflächige Fliesen lassen das Bad durch die glatte und ruhige Oberfläche größer erscheinen.

Bild: © istock.com/tomap49

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen