Überspringen zu Hauptinhalt
Energieverbrauch Senken – Heizung Zuerst Sanieren

An steigende Energiepreise haben sich alle Verbraucher in den letzten Jahren gewöhnen müssen. Die Energiewende hat die Preise für Strom und Gas in die Höhe schnellen lassen. Besonders hart trifft es aber dieses Jahr die rund fünf Millionen Haushalte, die mit Öl heizen und damit ein Viertel des gesamten Heizungsbestandes in Deutschland ausmachen. Das Vergleichsportal Check24 hat festgestellt, dass der Preis für Heizöl im Vergleich zu 2017 bis zu 45% gestiegen ist. Da Ölheizungen zumeist in älteren Häusern stehen, die häufig sowieso eine lange Mängelliste haben, fragt sich der Hausbesitzer zu Recht: Was zuerst sanieren? Heizung, Fenster oder für eine bessere Wärmedämmung sorgen?

Energiekosten senken, Heizung zuerst sanieren

Laut Focus Online sollte die Sanierung der Heizung eine der ersten Maßnahmen bei einer umfassenden Renovierung sein. Ein Haus nachträglich zu dämmen sollte der letzte Schritt sein, da diese Maßnahme äußerst aufwendig und kostenintensiv ist. Dazu haben Studien gezeigt, dass das Einsparpotenzial deutlich unter den Sanierungskosten liegt.

Die veraltete Ölheizung auszutauschen, ist nicht nur energetisch sinnvoll, sondern laut Energiesparverordnung (EnEV) sogar Pflicht, wenn die Anlage älter als 30 Jahre ist. Dabei sollte darauf verzichtet werden, aus Kostengründen eine neue Anlage selbst zu installieren. Dieses erfordert allein aus Sicherheitsgründen das spezielle Know-how eines Fachmanns. Aber nicht nur die Anschaffung und Installation einer neuen Heizung ist mit hohen Kosten verbunden, sondern auch die Entsorgung des alten Heiztanks kann schnell mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen.

Öltank selbst entsorgen – ist das sinnvoll?

Die Bauart des Tanks macht einen deutlichen Unterschied bei den Entsorgungskosten. So ist z. B. die Entsorgung eines Plastiktanks günstiger als die Stilllegung eines Erdtanks. Da liegt es nahe, den alten Tank selbst auszubauen und zu entsorgen, um an dieser Stelle die Instandsetzungskosten zu senken. Aber ist es finanziell und umwelttechnisch überhaupt sinnvoll, den alten Öltank selbst zu entsorgen? Auch hier kann vieles schiefgehen. Eine Öltankentsorgung durch Thermondo im Rahmen einer Heizungsmodernisierung ist nicht nur stressfreier, sondern vor allem fachgerecht.

Fenstersanierung planen

Im nächsten Schritt sollten die Fenster saniert werden. Laut der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gehen 15 % der Energie durchschnittlich durch die Fenster verloren. In einem Altbau mit Einfachverglasung wird der Wert noch deutlich höher liegen. Generell wird empfohlen Fenster, die vor 1995 eingebaut worden sind, von einem Energieberater checken zu lassen. Das Energieeinsparpotenzial liegt bei Ersatz der alten Fenster durch neue Dreifachverglasung bei bis zu 70 %! Was es bei der Planung und Umsetzung der Fenstersanierung zu beachten gibt, haben wir hier zusammengestellt.

Bild: ©istock.com/GregorBister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen