Überspringen zu Hauptinhalt

Noch vor nicht so langer Zeit kannte man die LED-Lichte nur von der Beleuchtung in den technischen Geräten, heutzutage lassen sich mit dieser Technik ganze Häuser ausstatten. Die LED-Beleuchtung ist ein Nachfolger der herkömmlichen Glühbirnen, die von der EU als umweltschädlich aus dem Verkehr gezogen wurden.

LED-Technik verständlich erklärt

In einer klassischen Birne wird ein gewundener Metallfaden mit Strom zum Leuchten gebracht. Bei den LED-Leuchtmitteln ist das ein wenig anders. In einem LED-Licht befindet sich ein Kristall, der mit Hilfe von Strom leuchtet. Daraus resultiert auch der Name: Licht emittierende Diode, verkürzt – LED. Bei der Umwandlung von Strom in Licht sind die Energieverluste bei LED-Leuchten nur minimal, ganz anders, als bei den alten Glühbirnen, die als Energieschleuder gelten. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Lampe spart eine LED-Leuchtdiode etwa 90 Prozent Strom. Die Lichtfarbe bei den LED-Leuchten ist von dem verwendeten Kristall im LED-Inneren abhängig. Interessante und moderne Lösungen für die Wohnungsbeleuchtung finden Sie bei Delife.eu im Internet.

Mit LED-Leisten für einzigartige Lichteffekte sorgen

Die sogenannten LED-Streifen werden immer öfter für die indirekte Beleuchtung in der Wohnung verwendet. Sie eignen sich sehr gut für schöne indirekte Raum- oder für die Gartenbeleuchtung. Die LED-Leisten ermöglichen eine farbige Beleuchtung, die man benutzerdefiniert steuern und konzipieren kann. Manche LED-Sets werden per Fernbedienung gesteuert und haben eine Farbwechsel-Funktion. Auch in der Küche finden die LED-Leuchten ihre Anwendung. Sie werden oft als Unterschrankbeleuchtung eingesetzt, womit sie als eine kostengünstige Beleuchtung der Arbeitsplatte dienen. Das allgemeine Aussehen der Küche wird mit den LED-Lampen positiv verändert und verleiht dem Raum eine warme und gemütliche Ausstrahlung. Die Installation der LED-Beleuchtung gestaltet sich sehr leicht und kann von jedem durchgeführt werden. Solche Leisten besitzen in der Regel einen Kleberücken, womit man sie auf saubere Oberflächen leicht aufkleben kann.

Warmes Licht dank LED-Technik

LED-Leuchten geben ein warmes und für die Augen angenehmes Licht ab. Heutzutage lässt es sich im Bereich Lichtfarbe kaum ein Unterschied zwischen dem LED-Licht und einer herkömmlichen Glühbirne feststellen. Manche Hersteller bieten ihren Kunden an, die Lichtfarbe einer LED-Leuchte selbst zu bestimmen. Das wird mit einem drehbaren Filter, der in dem LED-Licht eingebaut ist, möglich. Die Anwender können dadurch von einem warmweißen Licht (etwa 2.500 Kelvin) bis zu neutralweißem Licht (um die 3.450 Kelvin) die Farbe selbst wählen. Die Helligkeit wird bei den LED-Leuchten in Lumen gemessen. Dabei wird einfach die Watt-Zahl einer Glühlampe mit 10 multipliziert, was im Endeffekt die Lumen-Zahl ergibt.

Mit den LED-Leuchten bekommt die Wohnung damit nicht nur ein völlig neues Beleuchtungsdesign, sondern man trägt damit auch zum Umweltschutz bei.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen