Überspringen zu Hauptinhalt

Lange Zeit lag das Traumdomizil junger Paare im Grünen und weit außerhalb der großen Städte. Derzeit aber ist eher eine Renaissance der Innenstädte zu beobachten. Sei es wegen des Zeitverlusts und des finanziellen Aufwands für lange Arbeitswege, sei es wegen der guten gastronomischen und kulturellen Infrastruktur oder wegen der Auswahl an Möglichkeiten zur Betreuung der Kinder, das Leben und Wohnen in den städtischen Zentren ist gefragt. Besonders beliebte Domizile sind die hohen und großzügig geschnittenen Räume in Altbauwohnungen oder Lofts in umgebauten Industrieetagen. An die Einrichtung stellen die hohen Räume oft besondere Anforderungen.

Hohe Schränke für Altbau und Loft
So beobachtet beispielsweise der Schulungsleiter von Nolte Germersheim, Siegfried Eichmann, dass die Nachfrage nach Schränken bis zu einer Höhe von 2,90 Metern zunimmt. Zugleich sind selbst Türbreiten von drei Metern und mehr bei Schwebetürschränken keine Seltenheit mehr. Was in vielen städtischen Neubauten keinen Platz fände oder die Räume überladen wirken lassen könnte, sieht in entsprechend großen Räumen mit hohen Decken elegant und edel aus. Mit der neuen Großzügigkeit harmonieren auch die Oberflächen: mit kräftigen Farben hinterlegte Glasflächen oder große Spiegel etwa schaffen interessante Hochglanzeffekte, die hervorragend mit Naturmaterialien wie stark gemaserten Hölzern oder Naturstein kontrastieren. Auch Chrom- oder sogar Goldapplikationen fügen sich in die neue großstädtische Wohnwelt ein.

Innen herrscht Komfort und Übersicht

In der Innenausstattung herrschen Komfort und Individualität. So kann jeder der beiden Partner sich seine Wunschausstattung nach Maß zusammenstellen. Krawattenhalter und ausziehbare Hosenbügel erleichtern ihm den Zugriff, während sie vielleicht mehr Ausziehkörbe für die Wäsche und einen Kleiderlift oder Schubfächer und Regalbretter zur Unterbringung ihrer Manolo-Blahnik-Pumps bevorzugt.

 


 

DOIT-TV VIDEOTIPP

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen