Überspringen zu Hauptinhalt
Renovieren Mit Lasermessgeräten

Wasserwaage, Schnur und Zollstock – das sind die Hilfsmittel, die man bisher verwendet hat, wenn gerade Linien gefragt waren. Einfacher und präziser geht das heute mit Lasermessgeräten und Lasernivelliergeräten.

Messen Lasermessgeräte sind heute auch für Selbermacher eine gute Alternative zu Zollstock und Wasserwaage. Sie sind leicht zu handhaben und liefern präzise Ergebnisse. Einfache Modelle projizieren vertikale und horizontale Linien. Für die genaue Ausrichtung sorgt eine im Gerät integrierte Wasserwaage, die so genannte Libelle.

Rechter Winkel immer richtig

Anspruchsvoller und vielseitiger sind dagegen Geräte, die sich selbst nivellieren und gleichzeitig waagerechte und horizontale Linien projizieren können. Das dadurch abgebildete Kreuz (daher der Name Kreuzlaser) erzeugt einen genauen Winkel von 90 Grad. In dieser Funktion ist der Laser für alle Arbeiten geeignet, bei denen es auf einen exakten rechten Winkel ankommt, wie etwa beim Fliesenlegen.

MessenUmlaufende Laserlinie

360-Grad-Laser eignen sich für viele Umgestaltungsund Renovierungsarbeiten. In der Regel kann man sie frei im Raum auf einem mitgelieferten Stativ aufstellen und genau justieren. Mit so einem selbstnivellierenden Laser lässt sich eine umlaufende, über alle vier Wände erstreckende, Laserlinie erzeugen. Besonders hilfreich ist der Laser für die Erstellung von Bordüren, das Anbringen von Wandlampen oder das Ausrichten von Bildern auf gegenüberliegenden Wänden.

Es lohnt sich also, die alte Wasserwaage zu ersetzen und in Baumärkten nach den Lasern zu suchen. Dort werden sie in der Werkzeugabteilung oder auf Sonderflächen angeboten.

R621

Merken

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen