Überspringen zu Hauptinhalt

Steht eine Eigentumsrenovierung an, sind neue Fenster nicht nur eine Investition in die Optik, sondern sie helfen auch, kostbare Energie zu sparen.

Der U-Wert bestimmt dabei den Grad der Wärmedämmung. Je kleiner der U-Wert, desto geringer ist der Wärmeverlust. So lassen sich Heizkosten in der kalten Jahreszeit sparen.

Der g-Wert hingegen bestimmt, wie viel Sonnenwärme durch das Glas ins Haus gelangen kann. Ein hoher g-Wert bedeutet eine optimale Ausnutzung der Sonnenenergie. Damit es im Sommer jedoch nicht zu warm wird, sollten Fenster mit hohem g-Wert im Sommer mechanisch verschattet werden.

Online-Info: Bundesverband Flachglas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen