Überspringen zu Hauptinhalt
Feinsteinzeug-Fliesen Verlegen

Feinsteinzeug wird in diesem Video im Flur verlegt. Wir erläutern ausführlich, warum spezielle Kleber verwendet werden müssen und zeigen den Arbeitsablauf beim Fliesen legen.

Feinsteinzeug sind trockengepresste Keramikfliesen, die besonders unempfindlich sind und dabei trotzdem edel aussehen. Es gibt sie heute in vielen verschiedenen Farben und Designs.

Feinsteinzeug ist robust und strapazierfähig und eignet sich darum im Innenbereich besonders für beanspruchte Flächen. Die Fliesen sind besonders frostbeständig und können darum sehr gut als Wand- und Bodenbeläge auf Außenflächen verarbeitet werden.

Kompakt und pflegeleicht

Große Auswahl von Feinsteinzeugfliesen in Baumärkten und FliesenlädenPflegeleicht sind die Feinsteinzeugfliesen besonders aufgrund der sehr geringe Wasseraufnahme: Das machen sie im Vergleich zu normalen Fliesen sehr viel unempfindlicher gegen Schmutz und Flecken. Allerdings ist die Verarbeitung nicht ganz unproblematisch. Bei einer herkömmlichen Fliese zieht die Feuchtigkeit in kürzester Zeit in das Material ein und sorgt so für die Verbindung zum Kleber. In die Feinsteinzeugfliese dagegen dringen Wasser, aber auch chemische Produkte oder Reinigungsmittel kaum ein. Um diese porzellanartige Oberfläche sicher zu verkleben, braucht man daher unbedingt einen kunststoffvergüteten Fliesenkleber. Herkömmliche Fliesenkleber enthalten einen höheren Wasseranteil und trocknen erst durch die Wasseraufnahme normaler Fliesen richtig durch.

Materialliste

  • Fliesen und Sockelfliesen
  • Spezieller Feinsteinzeug-Fliesenkleber
  • Fugenmörtel
  • Silikon für die Anschlüsse an Wand und Bauteile

Werkzeuge

  • Fliesenkreuze
  • Gummihammer
  • Zahnspachtel
  • Bohrmaschine mit Rührstab zum Anrühren
  • Fliesenschneider
  • Gummiwischer (zum Einbringen des Fugenmörtels)
  • Eimer, Schwamm und Lappen

Der Video-Workshop zeigt am Beispiel eines Hausflurs in einem Workshop Schritt für Schritt das richtige Verlegen von Feinsteinzeug. Auf dem Fußboden sollten die Fliesen von der Mitte aus verlegt werden – damit sind die Zuschnitte an den Wänden gleich breit. Besonderheit hier: Die Fliesen liegen nicht gerade von Wand zu Wand, sondern es wird ein Muster verlegt, das an der Wand von einem schmalen Fliesenstreifen eingefasst wird.

Merken

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. wie geht das?
    Hm, ich frage mich ob der Fliesenleger keine Striche oä auf dem Boden vorher angezeichnet hat? Er fängt wild an zu legen im Flur und trotzdem hat er hinter her am Rand an beiden Seiten einen gleich breiten Fliesen Abschlussstreifen? Und am Anfang und Ende kommt er ebenfalls so genau heraus, so das die letzten Ecken beim diagonalen Legens gleich sind? Toll, ich muss mir vorher immer die Mitte des Raumes ausmessen und am besten einen Strich machen. Ich wüsste nicht, wie das so, so genau gehen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen