Überspringen zu Hauptinhalt
Fliesentrends Für 2014

Bei einem Langzeitprodukt wie Fliesen halten Trends jahrelang an. Aber müssen geblümte Fliesen heute tatsächlich noch sein?

Foto: © Thinkstock Images/Stockbyte/

In einer kurzlebigen Branche wie der Mode verschwinden Trends manchmal schneller als sie gekommen sind. Bei einem Langzeitprodukt wie Fliesen halten Trends dagegen meistens über mehrere Jahre an. Anders könnte man es sich wohl kaum erklären, warum in so vielen Badezimmern noch heute geblümte Fliesen die Wände zieren.

Florale Muster waren eine Zeit lang total angesagt. Wer sich an der rankenden Bordüre schon sattgesehen hat, sollte seinen Fliesenspiegel einfach mal erneuern. Was man dabei beachten muss, wenn man zum Beispiel neue Fliesen auf alte kleben möchte oder einen schwierigen Untergrund hat, wird in unseren hilfreichen Videos Schritt für Schritt erklärt. Wer sich noch nicht festgelegt hat, welche neuen Fliesen er anbringen möchte, der kann sich noch einmal Inspiration auf fliesenrabatte.de holen.

Fliesen: Was ist in, was ist out?

  • Trend 1: Eigentlich hat sich dieser Trend schon vor über drei Jahren durchgesetzt, dennoch ist kein Ende des Trends in Sicht. Fliesen in Holzoptik, wie auch auf dem Foto zu sehen sind, erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Man findet sie im Badezimmer genauso oft wie in deutschen Wohnzimmern vor, manchmal sogar im Garten. Für Laien ist mit dem bloßen Auge nicht mehr zu erkennen, dass die Fliesen gar nicht aus Holz bestehen.
  • Trend 2: Diesen Trend gibt es schon seit geraumer Zeit, er wird sich aber auch 2014 fortsetzen. Fliesen im Großformat (60×120 mm) werden vor allem gerne im Wohnbereich eingesetzt. Anfangs gab es nur wenige Hersteller von großformatigen Fliesen, inzwischen hat sich der Trend jedoch so weit durchgesetzt, dass sie vielerorts erhältlich sind. Allerdings sollte man bedenken, dass es weitaus zeitaufwendiger ist, große Fliesen zu verlegen.
  • Trend 3: Ganz frisch ist hingegen noch dieser neue Trend, der sich Experten zufolge jedoch in den nächsten zwei Jahren durchsetzen wird – dickere Fliesen mit einer Stärke von 2 cm. Man nutzt sie hauptsächlich für den Außenbereich, zum Beispiel beim Verlegen einer Terrasse. Wichtig ist nur, dass man sie lose verlegt, zum Beispiel auf einem glatten Drainagemörtel, im Splittbett oder auf einem Stelzlager. Durch die Zwischenräume kann Wasser problemlos abfließen, dadurch entstehen keine Frostschäden mehr.

Foto: © Thinkstock Images/Stockbyte/

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen